28.04.2007    Sassi's Prom!

Endlich ist er da, der lang ersehnte Prom! Wochenlang haben Saskia und ihre Mitschüler dafür an der Dekoration gearbeitet.

Der Begriff "Prom" ist übrigens eine Abkürzung für "Promenade" und bedeutet festlicher Ball. Diese Tradition, das Ende der Schulzeit mit solch einem Ball zu feiern, besteht hier in Nordamerika seit dem späten 19. Jahrhundert.

Die fertige Dekoration konnte sich übrigens sehen lassen. Wir durften ja schon Donnerstag Abend kurz rein und unsere Fotos machen:

"Lost in a Sea of Memories" war das Mottos des Balls. Symbolisiert wurde ein gesunkenes Schiff, die Überlebenden schwimmen an Land, schleppen sich auf den Strand und dann in das urwaldähnliche Innere der Insel.

Nach dem Betreten der Eingangshalle kam man also in eine Unterwasserwelt.

Sassis Freundin Darcy und Saskia haben diese großen Seepferdchen gebastelt.

Ob das wohl das Schloss von Neptun ist?

Eine wunderschöne Muschel mit Perle.

Am Strand angekommen, sieht man den Sonnenunter(-auf?)gang! Hier ist der Essbereich, wo das Buffet - und die Schokoladenfontäne - aufgebaut wird.

Und Piraten waren anscheinend auch schon da!

Auch am Piratenschiff hat Sassi mitgewirkt.

Weiter im Inneren der Insel gibt es Vulkane und Wasserfälle .

Dann, kurz vor der Festhalle (ehem. Speisesaal) haben dann alle Paare, die zum Prom gehen, einen Anker

Der Festsaal ist ein Dschungel, mit Lianen, Affen und exotischen Blumen als Tischdekoration .

Wir waren alle ganz begeistert von der Mühe, die sich die Prom Crew mit der Deko gemacht hat!!!

Aber bevor die Feier losgehen konnte, mussten sich ja noch alle schick machen:

Freitag gleich nach Schulschluss begleitete ich Saskia zur Mani- und Pediküre:

Sassi bekam neue Nägel

ihre Freundinnen warteten auch schon

Auch Amber durfte mit ins Fußbad und bekam die Füße massiert.  

Und am Samstag Mittag ging's zum Friseur:

        

Stundenlang wurden ihr Locken gedreht, gezupft und gesteckt.

Schnell nach Hause und ins Kleid, denn bald darauf war auch schon William da, um sie abzuholen. Schnell noch ein paar Bilder gemacht, bevor sie zum Essen gingen.

  

Danach trafen wir uns noch im Capitol Park, um vor schöner Kulisse noch weitere Bilder zu schießen. Viel Zeit blieb nicht, denn es wurde schon bald dunkel und um 20.00 Uhr sollte ja auch das Fest beginnen.

        

Das Hauptereignis war natürlich nicht der Prom selber, sondern die "After-Prom-Party", da brauchen wir uns keine falschen Illusionen zu machen. Alle Jugendlichen freuten sich wie wild darauf, wenn der förmliche Teil vorbei war und der gemütliche Part begann. Böse Zungen behaupten ja, dass dabei sogar Alkohol im Spiele sei, aber das halte ich für ein Gerücht ;-) schließlich ist das offizielle Trink-Alter hier 21...

Nach dem Prom kamen sie deshalb wieder zu uns, um sich umzuziehen und Schlafzeug einzupacken, denn die Party fand bei einem Jungen draußen auf dem Lande statt und alle sollten da übernachten und nicht mehr Auto fahren.

Bei der Gelegenheit ließen die Jugendlichen dann auch eine Kühlbox mit Bier und Alkopops mitgehen, die ich dummerweise auf der Waschmaschine "vergessen" hatte!

Ein bisschen enttäuscht waren wir als Eltern nur, dass sie es nur bis gegen 21.30 Uhr auf dem Ball ausgehalten hatten. Wenn ich da nun die ganzen Kosten für Kleid, Haare, Fotografen etc. dagegenrechne, kommt da ein stattliches Sümmchen zustande! Und dieser ganze Aufwand dann nur für eine Stunde??? Aber so war es nun einmal und Hauptsache, die Kinder hatten eine schöne Zeit!